Notre petit château
  Abenteuer Wohnwagen
 

 

Die Abholung unseres Wohnwagens

 Am Dienstag, 10.07.2012 geht’s los ! Das Abenteuer beginnt.

Am ersten Tag haben wir uns vorgenommen (840 km), bis zu Martin und Anita zu fahren und dort zu übernachten. In Kehl werden wir von einem gewaltigen Regenschauer überrascht. Später am Abend sitzen wir gemütlich mit den beiden zusammen und bekommen von Anita ein leckeres Essen serviert. Nach einigen Weinchen geht’s ab ins Bett, denn wir wollen am nächsten Morgen früh weg und zu Josef und Heidi nach Augsburg um dann endlich unseren Wohnwagen abzuholen.

Gesagt getan, 303 km liegen vor uns, aber auch u.a. 40 km Baustelle kurz vor Augsburg mit Stopp und Go!

Spâter als geplant, kommen wir bei Josef und Heidi an, und werden auch hier herzlich begrüßt.

Wir fahren dann die letzten Kilometer mit Josefs Auto unseren Wohnwagen abholen. Dies gab dann ein riesiges Theater mit dem Verkäufer, aber schlussendlich zieht Josef, unseren Wohnwagen bis vor seine Haustür, wo wir dann auch nach einem leckerem Abendessen, das erste Mal in unserem Wohnwagen übernachten.

Und wie wir schlafen!!! Fantastisch.

Am nächsten Morgen geht es dann los.
Das erste Mal für Axel, an seiner Seite Josef.





Heidi und ich hinterher zu Antonio einem Campingzubehöhrmann! Dort kaufen wir dann noch ein paar Kleinigkeiten ein, die bei der Ausstattung noch fehlten und dann geht’s auf den Schrottplatz zum Wiegen! Stolze 1200 kg bringen wir bepackt auf die Waage, ja und dann begleitet uns Josef noch zur Autobahn und wir fahren Richtung Konstanz!

Auf der Fahrt dort hin, kann sich Axel mit seinem Gefährt vertraut machen, denn wir wählen die Strecke ab Bregenz, Landstrasse durch die Schweiz nach Konstanz; Für 100 km am See entlang, brauchen wir gute 2 Stunden, da ûberall Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 50 km sind. Schließlich kommen wir dann aber doch auf dem Campingplatz Hegne 
http://www.camping-hegne.de/  an. Der Platz liegt direkt am Bodensee, und wir richten uns da dann erst mal ein.


Der etwas andere Campingplatz

mit seinem Besitzer als Ausstellungstück




Am Freitag, den 13.!!!!, treffen wir uns mit Wolfgang und Ingrid bei der Zulassungsstelle um den Wohnwagen auf Ingrid zulassen zu können; geht alles ganz reibungslos und schnell. Anschließend gehen wir mit den beiden in Konstanz essen und ein Gläschen Wein im Hof trinken.

Am Samstag ist das grosse Fest der deutsch/französischen Vereinigung, was wir nach einigen geselligen Stunden und Caipi’s und Bier mit dem Taxi Richtung Campingplatz wieder verlassen.

Sonntags besuchen uns Ingrid und Wolfgang auf ein Gläschen Wein und am Montag Morgen machen wir uns dann auf die Heimreise durch die Schweiz. Vignette hatten wir schon am Samstag gekauft.

Auf einem sehr schönen Campingplatz  40 km vor Valence übernachten wir noch einmal, direkt mit Seeblick
http://www.camping-lac-vercors.com/ 


Dies war unsere Aussicht von unserem Stellplatz

und hier Axel bei seiner Lieblingsbeschäftigung!!!

Am Dienstagmorgen treten wir die Heimreise an und sind gegen 13 Uhr zuhause.
Insgesamt sind wir 2400 km gefahren, aber es hat uns großen Spaß gemacht und jetzt bereiten wir uns vor, um eine Woche im September Urlaub zu machen.

 
  Heute waren schon 2 Besucher (15 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=